Register |  Login
Menu

Shores of Null, Ellereve

Saturday, July 30 at 20:00, 2022

Shores of Null (ITA)
Blackened Gothic Doom

Shores Of Null is a Rome-based metal band, an unwavering presence within the metal underground since their musical outset in 2013. They have churned out two impressive records: the melodic and somber “Quiescence” (Candlelight, 2014) and the darker and more complex “Black Drapes For Tomorrow” (Candlelight/Spinefarm, 2017), both of which were highly praised by the worldwide music press. Shores of Null stands out from its contemporaries with its ability to blend seemingly disparate elements and their ability to sound overwhelmingly heavy and soothing at the same time. Blackened aggression stands alongside gothic-doom sections without either sounding out of place. Their music can be both melancholic yet majestic, made of chorale-like guitar textures across the instrument’s entire range, sustained by a powerful rhythmic section and punctuated by a refined mixture of clean and growled vocals, along with extensive use of pleasing vocal harmonies which have become the band’s trademark through the years. Shores Of Null’s third work, “Beyond The Shores (On Death And Dying)”, was released in November 2020 via Spikerot Records, continuing to prove the band’s willingness to go off the beaten path and create their ultimate doom manifesto. 

 

 Ellereve  (GER)

Dark Pop

Ellereve - dahinter verbirgt sich die Singer-Songwriterin Elisa Giulia Teschner. Nachdem sie München verlassen hat, um inmitten von Wäldern und Bergen Ruhe zu finden, erlernte die Künstlerin autodidaktisch Produzieren und arbeitete an den ersten Songs ihres neuen Projekts, dass sich durch seine intensive Kombination aus Dark-Pop Sounds und atemberaubender emotionaler Dringlichkeit auszeichnet. Ellereve’s frühere Erfahrungen als Frontfrau und Mastermind des Dark-Pop / Postrock Acts VARO führten dazu, dass die talentierte Künstlerin in Kultstätten der unabhängigen Musikszene wie Feierwerk, E-Werk und Milla Club auftrat. Jedoch fühlte sie sich bald zu sehr an Bandkonzepte gebunden und folgte dem Drang, mit Hingabe ihre persönliche, facettenreiche Vision zu entwickeln. In ihren eigenen Worten beschreibt sie die neue Reise als Solokünstlerin als befreiende Erfahrung, die eine Weile andauerte, bis ihr klar wurde, „dass es eine Möglichkeit gibt, sich außerhalb einer typischen Bandformation musikalisch auszudrücken“. Aufgrund dieser Umstände, die zur Entstehung ihrer ersten Songs führten, sind Ellereve’s Aufnahmen von echtem Instinkt und überraschend brillanter struktureller Arbeit getränkt. Das Ergebnis dieser transformativen Erfahrung ist in Ellereve’s berührender und herzzerreißend schönen Debüt-EP „Heart Murmurs“ zu hören, in der Elisa ihre eindringliche Poesie und ihr charmantes inneres Selbst offenbart. Ellereve’s schöne Ode an die Melancholie kann man als zerbrechlich und verträumt beschreiben; zweifellos zeigt die Künstlerin eine einzigartige, starke Persönlichkeit. Es ist die stürmische Anziehungskraft kraftvoller Momente und dunkler Klanglandschaften, die ihre Musikrichtung prägt, welche durch das Zusammentreffen von elektronischen Beats, atmosphärischen Synths und Reverb getränkten Gitarren atemberaubend dargestellt wird. Die wiederkehrenden Themen existentialistischer Unruhe und melancholischer Schönheit vereinen sich und offenbaren die Introvertiertheit und kommunikative Sehnsucht der Künstlerin in musikalischer Form. Eine akribische Klangrecherche bleibt die Leitlinie und ihre treibende Kraft und formt somit Ellereve’s reizvolle Kunst in eine Vielzahl von Klangfarben und - praktiken, mit denen sie eine fesselnde, magische Stimmung erzeugt.

E-Ticket Rockhouse, Salzburg, Saturday, July 30 at 20:00, 2022 13,00€ (+commission) Buy e-ticket